Homöopathie

Die homöopathischen Mittel sind gerade für junge Menschen besonders geeignet, da sie auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene nebenwirkungsfrei zum Einsatz kommen.

Was ist Homöophathie?

Die klassische Homöopathie wurde vor über 200 Jahren von Dr. Samuel Hahnemann in Deutschland entdeckt. Es handelt sich um eine Heilmethode, bei welcher nicht nur die Krankheitssymptome, sondern der Mensch als Ganzes (Körper, Geist und Seele) betrachtet wird. Die homöopathische Arznei aktiviert unsere Selbstheilungskraft, wodurch Krankheiten nachhaltig ausheilen und sich langfristiges Wohlbefinden einstellt.

Der Grundsatz der Homöopathie lautet: «Similia similibus curentur», was soviel wie : «Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt.» heisst. In anderen Worten: Ein Mittel hat nur die Kraft, jene Symptome zu heilen, die es während der sogenannten Arzneimittelprüfung bei gesunden Menschen (freiwillig und ohne Tierversuche) hervorbringt. Das Prinzip «Ähnliches durch Ähnliches heilen» ist ein Naturgesetz.

Individuelle Behandlung

In der Homöopathie wird der Mensch als das betrachtet, was er ist: eine einzigartige Persönlichkeit mit individuellen Ausprägungen. Das bedeutet, dass zwei Personen, die an ein und derselben Krankheit leiden, nicht mit den gleichen Arzneimitteln behandelt werden können. Denn wichtig für die Behandlung ist nicht die Krankheit an sich, sondern die Art, wie ein Mensch seine Krankheit ausdrückt. Um für jeden Menschen das richtige Mittel zu finden, ist eine gründliche und ausführliche Fallaufnahme erforderlich. Dabei müssen sowohl seine früheren und gegenwärtigen Befindlichkeiten, als auch diejenigen der Familie in Betracht gezogen werden. Für eine umfassende Fall­aufnahme ebenso notwendig ist die Kenntnis von Charakter und Temperament, Vorlieben und Abneigungen sowie die Kenntnis der Umstände, unter denen sich die Krankheit verbessert, beziehungsweise verschlimmert.


«Die Homöopathie eignet sich hervorragend, um akute wie auch chronische Krankheiten körperlichen und psychischen Ursprungs zu behandeln.»


Die Behandlung

In einem Erstgespräch erfasse ich das individuelle Beschwerdebild. Danach sende ich Ihnen das homöopathische Arzneimittel, welches zu den beschriebenen Symptomen passt. Bei Bedarf stehen wir telefonisch im Kontakt. In einer späteren Sitzung überprüfen wir gemeinsam anhand Ihrer Beobachtungen, welchen Einfluss die Arznei auf den Genesungsprozess genommen hat.

Bei folgenden Beschwerden kann Homöopathie helfen:

Schlafstörungen, Verhaltensprobleme, ADS/ADHS, Konzentrationsprobleme, Lernprobleme, Bettnässen, Entwicklungsstörungen, Milchschorf, Windeldermatitis, Heuschnupfen, Erkältungsneigung, Husten, chronische und akute Mittelohrentzündung, Magen-Darm-Grippe, Koliken, Ekzeme, Asthma,Allergien, Neurodermitis und viele weitere.

Homöopathie und Schulmedizin

Andere medizinische Behandlungen können während der homöopathischen Therapie weitergeführt werden. Nachdem ein Behandlungserfolg ersichtlich ist, lässt sich die Einnahme von Medikamenten – nach Absprache mit dem behandelnden Arzt – reduzieren oder absetzen. Die Homöopathie stösst an ihre Grenzen, wenn ein chirurgischer Eingriff unumgänglich ist. In diesem Fall kann sie ergänzend wirken.

Kleine Dosis, grosse Wirkung

Behandelt werden nicht nur einzelne Symptome, sondern der ganze Mensch. So wird der Organismus insgesamt funktionstüchtiger und widerstandsfähiger. Da die Arznei anhand der individuellen Beschreibung der Symptome bestimmt wird, lässt sich – falls nötig – auch ohne eine exakte Diagnose ein Behandlungserfolg erzielen. Die homöopathischen Arzneien sind frei von Nebenwirkungen und somit besonders geeignet für die Behandlung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. Bei akuten Beschwerden ist der Behandlungserfolg meist rasch ersichtlich.

Kosten

Meine Leistungen sind von allen Zusatzversicherungen in der Schweiz anerkannt.
Je nach Vertag werden in der Regel zwischen 75 bis 90 Prozent übernommen.
Mein Stundenansatz beträgt CHF 180.

Im folgenden Einzugsgebiet
biete ich Hausbesuche an:

  • Linkes Zürichseeufer: Richterswil bis Kilchberg
  • Rechtes Zürichseeufer: Stäfa bis Zollikon
  • Stadt Zürich
  • Sihltal: Sihlbrugg bis Adliswil
  • Horgenberg
  • Hirzel

Neuste Beiträge

Danke, dass Du meine Website berreicherst!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .